BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildFuba 1.Mannschaft 2021Bannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Über uns

Gründung des Vereins

Die Deutsche Turnerschaft, 1860 in Coburg gegründet, war zur Jahrhundertwende der älteste und größte der Leibesübungen treibenden Verbände. Im Sinne Friedrich Ludwig Jahns, der unter „Turnen“ alle Leibesübungen verstanden wissen wollte, betrieb man neben dem Geräteturnen auch die „volkstümlichen Übungen des Laufens, Werfens und Springen“. In der Entwicklung der deutschen Leibesübungen bildete sich jedoch auch eine Richtung heraus, die mehr Wert auf Leichtathletik und auf kämpferische Ballspiele (Fußball, Handball) legte.

So wurde 1898 die „Deutsche Sportbehörde für Leichtathletik“ gegründet, und um 1900 schloß sich die Gründung des „Deutschen Fußball – Bundes“ an. Aus dieser Grundrichtung heraus erwuchs auch in Eisfeld die Bereitschaft, neben dem bestehenden Turnverein einen eigenen Verein zu gründen, dem es in erster Linie nicht um das vorwiegend in der Halle betriebene Geräteturnen ging, sondern um Leichtathletik und Ballspiele im Freien.

 

Der SV 03 Eisfeld wurde am 10.April 1903 ins Leben gerufen und es fand am 17.Juni 1903 eine Versammlung von jungen Leuten im Gasthof von Georg Kühnert (Luftmacher) zur Gründung des Clubs statt.

 

Zu den Gründungsmitgliedern zählten:

Ernst Zeh, Hermann Lipfert, Georg Zetzmann, Max Bischof, Fritz Beer, Wilhelm Geuther, Eduard Hopf, Max Höhn, Albert Vogt und Adolf Seemisch.

 

Im Laufe des Jahres traten noch mehrere neue Mitglieder hinzu, so dass die Anzahl bis Jahresende auf insgesamt 22 Mitglieder gestiegen war. Das Eintrittsgeld betrug damals 1,00 Mark und der Montagsbeitrag 30 Pfennig. 1904 wurde im Frühjahr das Fußballspiel mit „aller Forcè“ betrieben und man sich im Herbst des gleichen Jahres bereits im der Coburger Turngenossenschaft messen konnte. Bei einem Wettspiel in Schalkau erreichte der SV 03 das erste Vereinsdiplom.

 

1905 erfolgte die polizeiliche Anmeldung des Vereins und dazu wurden die ersten Statuten aufgestellt. Das Vereinsheim befand sich im Gasthof „Weißes Roß“ in der Justus-Jonas- Straße und hatte folgende Utensilien: 1 Diplom, 1 Gruppenbild, Schild „Sportclub Eisfeld“ und folgende Geräte: 2 Tore, 6 Fahnen, 3 Bälle, 2 Faustbälle und 1 Schleuderball, 10 Schärpen (Die Angaben wurden einem Protokoll entnommen).

 

Ein kurzer Abriss (Stand: Dezember 2019)

Der Verein

Der SV 03 Eisfeld e.V. ist ein gemeinnütziger Sportverein mit Sitz in Eisfeld/Thüringen. Im Mittelpunkt seiner Tätigkeit stehen sowohl „die Förderung der Allgemeinheit auf dem Gebiet des Sports“ als auch die Betreuung und Förderung von Kindern, Jugendlichen und sportlichen Talenten.

Die Zahlen

Der SV 03 Eisfeld e.V. ist mit 469 Mitgliedern (12/2019) der größte Sportverein des Landkreises Hildburghausen. Der Jugend - Anteil liegt mit  249 minderjährigen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahre über 50%. Der Verein wird geleitet von einem 7 - köpfigen ehrenamtlichen Vorstand.

 

derzeit = 11 Abteilungen:
  • Fußball                                                 

  • Kegeln

  • Volleyball

  • Taekwondo

  • Leichtathletik

  • Badminton

  • Tischtennis

  • Gewichtheben/Athletik

  • Gymnastik

  • Behindertensport

  • Basketball

 

Die Tradition

Nicht nur die langfristige Existenz der verschiedenen Sportabteilungen sondern auch die mehr als 100 jährige Tradition zeugen von einer umfassenden Kontinuität des Sportvereins. Langjährige Mitglieder mit einem großen Erfahrungsschatz stehen den sich vergrößernden Anteil von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aktiv zur Seite. Ein erfolgreiches Zusammenspiel - z.B. bei der Heranführung und Ausbildung junger Übungsleiter und Trainer.

ehrenamtlich :

  • 10 Lizenztrainer
  • 29 Übungsleiter / Teamleiter
    (davon 10 mit Lizenz )
  • 2 Sporthelfer

 

Ganze Familien – Generationen wurden und werden vom SV geprägt und prägten und prägen auch heute wechselseitig den Sportverein.

 

Gesellschaftliches und soziales Umfeld

Der SV 03 ist fester Bestandteil des gesellschaftlichen und sozialen Lebens der Stadt Eisfeld. Die Vereinsangebote wirken mittelbar auf die soziale Gemeinschaft der Stadt Eisfeld und deren Umgebung:

  • soziale Kontakte

  • Einbringen in kommunale gesellschaftliche Höhepunkte (z.B. KSF)

  • Organisieren von Sportveranstaltungen, Wettkämpfe

  • gemeinsame Projekte mit Kita / Schulen

 

aber auch direkt und unmittelbar auf die Mitglieder des Vereins:
  • präventive Gesundheitsvorsorge

  • aktiver Ausgleich zur Arbeitswelt

  • Freizeitgestaltung im Team / Gruppe

Wettkampfbetrieb

Die hohe Leistungsfähigkeit des Vereins zeigen insbesondere die beiden größten Abteilungen, Fußball und Volleyball, durch die langjährige Teilnahme am regionalen und überregionalen Wettkampfbetrieb.

 

Fußball:
  • 1 Männer - Mannschaft ( 1. Kreisklasse)
  • 4 Junioren - Mannschaften ( A/ D/ F/G – Junioren)
Volleyball:
  • 2 Damen - Mannschaften (Bezirksliga)
  • 1 Männer - Mannschaft (Bezirksliga)
  • 9 Nachwuchs – Mannschaften ( U12 / U13 / U14 )

 

Jährlich organisieren Mitglieder der Abteilung Leichtathletik den Eichberg-Lauf in Eisfeld - als Teil des Werra-Rennsteig-Cups und nehmen selbst an diesem teil.  In der Abteilung Taekwondo finden jährlich Leistungsüberprüfungen statt und wird die Teilnahme an regionalen Wettkämpfen organisiert